loop light unterstützt das Dutch National Opera & Ballet beim Video Tracking

© loop light / Christopher Flügel Tristan und Isolde im Dutch National Opera & Ballet Amsterdam – © loop light / Christopher Flügel

loop light aus Marburg hat die Neuinszenierung von Wagners Tristan und Isolde unter der Regie von Pierre Audi unterstützt.

Die Beauftragung erfolgte durch das Dutch National Opera & Ballet in Amsterdam. Zum Auftragsumfang zählten Beratung und Umsetzung für ein Video Tracking. Dafür wurden vier große motorisierte Bühnenwagen mit einem Trackingsystem ausgestattet, um die inszenatorisch platzierten Videoinhalte immer exakt auf dem dafür vorgesehenen Wagen anzuzeigen – auch bei Bewegungen.

Die Neuinszenierung von Tristan und Isolde realisierte das Dutch National Opera & Ballet in Koproduktion mit dem Théâtre des Champs-Élysées und dem Teatro dell’Opera di Roma. Pierre Audi konzentrierte sich dabei auf den Mythos der Liebe selbst, dargestellt durch die Titelfiguren. Chefdirigent Marc Albrecht konnte mit dieser Produktion seine vierte Wagner-Oper für die Niederländische Nationaloper leiten. 

Matt Finke, Geschäftsführer loop light: „Für uns war das ein sehr spannendes Projekt, bei dem wir große Kunst mit technischen Mitteln unterstützen konnten. Jetzt freuen wir uns auf weitere Herausforderungen dieser Art.“