Faber Audiovisuals beim Eurovision Song Contest

Noch knapp zwei Monate, dann findet der diesjährige Eurovision Song Contest 2021 in Rotterdam statt. Faber Audiovisuals aus Friesland wird bei den Halbfinalen am 18. und 20. Mai und beim großen Finale am 22. Mai unter anderem für die Bereitstellung von allen LED-Videowänden, Videoprojektionen, Medienservern und weiter benötigter Medientechnik verantwortlich sein.

Videopartner des Eurovision Song Contest

Im Rahmen einer europäischen Ausschreibung erhielt Faber Audiovisuals 2020 den Zuschlag als Videopartner des Eurovision Song Contest 2020. Glücklicherweise bedeutet verschoben nicht aufgehoben und so ist Faber bei der nun erst dieses Jahr stattfindenden 65. Ausgabe des ESC mit von der Partie.

CEO Cees Jan Faber ist froh, dass der ESC dieses Jahr auf jeden Fall stattfinden wird: „Die Corona-Pandemie ist eine Zeit der Anpassung. Letztes Jahr um diese Zeit befanden wir uns gerade in der ersten Welle. Damals wurde der ESC sicherheitshalber abgesagt. Trotzdem ist die Veranstaltungsbranche nicht untätig geblieben und setzt alles auf lösungsorientiertes Denken. Unser Auftraggeber – die Rundfunkanstalt NOS in Zusammenarbeit mit AVROTROS – hat sehr sorgfältig geprüft, wie dieses Event, eine der weltgrößten Fernsehproduktionen, dieses Jahr unter Einhaltung aller Vorschriften zum Schutz der Sicherheit und Gesundheit von Künstlern, Crew, Presse, eventuellem Publikum und der Volksgesundheit allgemein durchgeführt werden kann.“

Über 180 Millionen Fernsehzuschauer

Nachdem Duncan Laurence 2019 mit dem Titel „Arcade“ den letzten ESC gewonnen hatte, sind die Niederlande Gastgeber des diesjährigen Song Contest. Mit über 180 Millionen Fernsehzuschauern weltweit ist der ESC eines der größten Events, das live verfolgt werden kann.

Faber: „Das ist in unserer Branche eine Mega-Produktion, die es auf der Welt nur selten gibt. Mit derart vielen Zuschauern und Organisations- und Teilnehmerparteien klappt das nur mit qualitativ höchsten Standards. Und genau diesen Mehrwert können wir bieten. Unsere Projektmanager sind beispielsweise gerade dabei, die Wünsche der 40 Teilnehmerdelegationen im Videobereich so gut wie möglich zu erfassen und in praktische Lösungen zu übertragen. Wir sind auch stolz darauf, dass wir als Partner für den ESC ausgewählt wurden, der sich um die gesamte Ausstattung mit LED-Videowänden, Videoprojektionen, Medienservern und TV-Equipment kümmert. Und natürlich um die Techniker, die alles aufbauen, installieren und am Laufen halten. Wenn man als Unternehmen ein derartiges Prestige-Event wie den Eurovision Song Contest ausstatten darf, ist das eine riesige Ehre. Ein ganz besonderer Auftrag, bei dem das Team von Faber Audiovisuals voller Stolz sein Wissen und sein Engagement einbringen wird.“