ACETEC investiert in Absen AX 1.5 Pro Module

AX 1.5 Pro von Absen

ACETEC aus Wiesbaden hat für die leistungsfähige Ausstattung von Messen und Events umfangreich in hochauflösende LED-Module investiert. Neben den bereits vorhandenen LED-Modulen mit Pixelabständen von 1,9 mm bis 3,9 mm rundet der Dienstleister für Medien- und Veranstaltungstechnik sein Portfolio mit einem 1,5 mm LED-Modul ab und etabliert sich als Lösungsanbieter für Fine-Pixelpitch-LED-Wände.

„mehr Flexibilität im Einsatz bedeutet.“

Das Unternehmen kann ab sofort die neuen Module AX 1.5 Pro von Absen anbieten, die sich durch eine hochwertige Mechanik sowie scharfe und lebensechte Bilder auszeichnen. Sie unterstützen den HDR-10 Standard und ermöglichen eine saubere Farbwiedergabe zwischen Tiefschwarz und Spitzenweiß.

Dazu Michael Lenkeit, Gründer und Geschäftsführer von ACETEC: „Die IMD 4-in-1 Pixel-Konfiguration macht die LEDs deutlich robuster im Vergleich zu Standard-Modulen und punktet mit Homogenität und Flatness. Front- und Rear-Service sowie hängende- und stehende Aufbauten sind gewährleistet, was einfach mehr Flexibilität im Einsatz bedeutet.“

Ein großer Vorteil ist das 16:9-Format der LED-Module. Dadurch lassen sich schnell und einfach hochauflösende Videowände in Full-HD oder 4K UHD realisieren und entsprechender Content ohne Anpassungen abspielen. Dank des hochauflösenden Pixel-Pitches von 1,5 mm sind auch kleinere LED-Wände möglich und stellen damit eine echte Alternative zu Displays dar – auch bei kurzen Betrachtungsabständen.

„Wir haben uns nicht auf einen LED-Hersteller festgelegt, sondern bieten Systeme von verschiedenen namhaften Produzenten an, die unserer Meinung nach produktbezogen jeweils individuelle Vorteile bieten“, so Michael Lenkeit und fügt hinzu: „Unsere Systeme laufen über ein Processing von NovaStar. Natürlich sind sowohl die neuen Controller mit VMP-Software als auch Glasfaser-Konverter bei uns erhältlich.“