TÜV Rheinland Akademie bietet virtuellen Fachtagung Veranstaltungssicherheit an

(Foto: © Branislav Nenin)

Ob Konzert, Sportveranstaltung oder Stadtfest, die Pandemie hat die Veranstaltungswelt weitreichend verändert. Gerade jetzt sind die Ansprüche aller Beteiligten an eine zuverlässige und sichere Veranstaltungsdurchführung sowie eine einwandfreie Technik besonders hoch. Der Gesetzgeber fordert verstärkt veranstaltungsbezogene Gefährdungsbeurteilungen, umfangreiche Sicherheitskonzepte und Präventionsmaßnahmen.

Die TÜV Rheinland Akademie informiert auf der virtuellen Fachtagung Veranstaltungssicherheit über die aktuellen technischen, organisatorischen und rechtlichen Anforderungen und verschafft einen Überblick, wie sich Veranstaltungen durch die Pandemie verändern werden. Veranstalter und Betreiber erfahren, wie Gefahrensituationen und Haftungsrisiken minimiert werden können und haben im Virtual Classroom die Möglichkeit, Rückfragen an die Referenten zu stellen. Die Experten berichten unter anderem zu den juristischen Veränderungen in 2021 sowie zu Themen wie Räumung und Evakuierung oder Drohnen-Einsatz für Veranstaltungen. Da die Veranstaltung virtuell stattfindet, kann eine Teilnahme vom Arbeitsplatz oder aus dem Home-Office stattfinden und Reise- oder Übernachtungskosten entfallen.

Fachtagung Veranstaltungssicherheit 2021

  • Datum: Dienstag, 13. April 2021 von 14:30 bis 19:00 Uhr und Mittwoch, 14. April 2021 von 9:00 bis 16:15 Uhr
  • Ort: Virtual Classroom
  • Anmeldung: bis zum 10. April 2021 online oder per E-Mail an servicecenter(at)de.tuv.com

► Hier anmelden