„Big Mick“ Hughes: „What’s Heavy Metal?“

Metallica, eine der erfolgreichsten Bands des Planeten, vertrauen ihm seit über 30 Jahren ihren FoH-Sound an: „Big Mick“ Hughes, der bärtige Riese aus den West Midlands. 

Big Mick wuchs in Birmingham auf, war Azubi bei British Steel und studierte Elektrotechnik am College. Unter anderem als Roadie von Judas Priest war der dortigen Musikszene, die zur damaligen Zeit äußerst umtriebig war. Später mischte er für die PA Company Techserve UB40 und andere Bands, bevor er mit The Armoury Show tourte, eine in Vergessenheit geratene New Wave Band.

Eines Abends stand er mit Motorrad, aber ohne Wechselklamotten vor einer folgenreichen Entscheidung, die ihn hinter das Pult von Metallica führte, als die gerade „Ride the lightning“ veröffentlich hatten. Von Heavy Metal hatte er damals nicht viel Ahnung, doch das sollte sich bald ändern. Inzwischen hat er auch mit Slipknot, Ozzy Osbourne und anderen gearbeitet.

Er hat den Lars-Ullrich-typischen Kickdrumsound geprägt, weist aber als britischer Gentleman zurück, er hätte irgendeinen Sound „erfunden“.

Who’s got the most of what?

Big Mick hat natürlich seine Vorlieben, wenn es um Beschallungssysteme geht, Meyer Sound ist der von ihm bevorzugte Hersteller. Aber in entlegenen Winkeln der Erde kommt es letztendlich darauf an, genug Material zusammenzukriegen. Das darf dann auch von d&b, JBL, L-Acoustics oder auch Adamson sein.

In Quebec wurde 2015 zum ersten Mal ein TM-Bassarray mit Meyer Sound 1100-LFC realisiert, auch darüber erfahren wir mehr im Video (Die Newsmeldung kann hier nachgelesen werden).

Das Interview entstand vor einem Vortrag an der Oxford Brookes University, wo Big Mick in Kooperation mit Meyer Sound einen Vortrag hielt.

Interview: „Big Mick“ Hughes, FoH sound Metallica

Mit einem Klick auf den Link direkt zur passenden Stelle im Video: