MA Lighting veröffentlicht grandMA3 Software Version 1.5.

MA Lighting hat die grandMA3 Software Version 1.5. vorgestellt. Das Release bringt viele neue Features und Funktionalitäten, Workflow-Verbesserungen in verschiedenen Bereichen der Programmierung und zusätzliche Tools, speziell für die ersten Schritte in die Welt der grandMA3 Lichtsteuerung. Es gibt Verbesserungen für viele verschiedene Bereiche, wie z.B. Theater, Konzert/Touring, Fernsehen und Architekturanwendungen.

Die Top-Features der grandMA3 Software Version 1.5. sind:

  • Absolute und relative Werte werden getrennt
  • USB MIDI Unterstützung für die onPC Software
  • Agenda
  • Frei erstellbare DMX-Kurven
  • Verbesserte Arbeitsweise im Patch
  • Special Values – Die reale Referenz für Standard-Werte
  • Neue Capture Funktion – Einen Schnappschuss von einem Look erstellen
  • Encoder Auflösung pro Attribut

Darüber hinaus gibt es viele Workflow-Verbesserungen, vor allem bei bekannten Funktionalitäten. Der Patch-Bereich wurde komplett neu gestaltet, einschließlich einer neuen Split-Ansicht und der Möglichkeit, MVR-Daten in das bestehende Showfile einzubinden. Features wie Pan/Tilt Offsets oder die Swop-Funktion für Playbacks wurden implementiert und mit besseren Workflows versehen.

Die Konvertierung von grandMA2 Showfiles in die grandMA3 Software unterstützt nun viel mehr Objekte. Gruppen und Presets werden konvertiert und führen zu einer besseren Ausgangsposition für User, die mit ihrer bestehenden grandMA2 Show weiterarbeiten wollen. 

Schließlich bietet dieses Release noch ein neues Tool, das MA Lighting bisher nicht implementiert hatte: Eine selbstprogrammierende grandMA3 Startshow. Der Anwender muss lediglich Fixtures patchen und kann sofort mit der Programmierung beginnen – Gruppen, Presets und verschiedene Layouts sind bereits vordefiniert und können sofort verwendet werden.

► Vollständige Liste der Features und Erweiterungen