ARRI präsentiert den Orbiter Beam

ARRI Orbiter Beam

ARRI stellt die neue Orbiter Beam-Optik vor und erweitert damit erneut das Zubehör für das LED-Schweinwerfer-System. Dabei handelt es sich um eine echte Premiere: Diese Beam-Optik ist die erste im LED-Beleuchtungsportfolio von ARRI. Eigens für diesen Reflektor wurde ein neues optisches Konzept entwickelt. Dabei ist das Lichtintensitätsniveau innerhalb des definierten, engen Abstrahlwinkels des Orbiter Beams vergleichbar mit dem des ARRI-Tageslichtscheinwerfers M-Series M18. Laut ARRI können zum ersten Mal diese Intensitätswerte mit einer LED-Quelle mit vollem Farbspektrum erreicht werden, was sie zur hellsten Vollfarb-LED-Spot-Leuchte auf dem Markt machen soll. Dieses parallel strahlende Licht eignet sich für große Entfernungen bei filmischen Anwendungen.

Ab sofort vorbestellbar

Der neue Orbiter Beam kombiniert diesen stark konzentrierten 4°-Lichtstrahl mit einer äußerst homogenen Beleuchtung. Diese Beam-Optik ist eine ideale Lösung, wenn es um das Erzeugen einer natürlichen Lichtillusion aus der Ferne geht. Der einzigartige und authentische Look, der mit dieser Optik in Kombination mit dem vielseitigen Orbiter erreicht werden kann, macht sie zur ersten Wahl für Filmschaffende, in Filmprojekten das natürliche Licht der Sonne oder des Mondes zu simulieren.

Trotz der großen Abstrahlöffnung weist der Orbiter Beam ein gleichzeitig kompaktes (ca. 573 mm x 548 mm x 548 mm) und leichtes (etwa 5,9 kg) Gehäuse auf. Der Durchmesser des Reflektors ist mit 530 mm ähnlich groß wie der eines M90-Scheinwerfers. Die Optik besteht aus zwei Elementen: dem Reflektor und einer Snoot, die zur bequemen Lagerung und zum Transport einfach getrennt und gestapelt werden können. Darüber hinaus verfügt der Orbiter Beam über eine einzigartige, manuelle Hot-Spot-Einstellung, die eine Anpassung von harten zu weichen Lichtkanten ermöglicht. Der Beam ergänzt hervorragend die bereits vorhandenen Orbiter-Open-Face-Optiken 15°, 30° und 60°. Für die Orbiter-Beam-Optik wird kein weiteres Zubehör wie Barndoors oder Snoots benötigt, da der erzeugte Lichtstrahl bereits gut fokussiert ist.

Mit dem Quick Lighting Mount (QLM) des Orbiter lässt sich auch der Orbiter Beam sicher und schnell montieren. Jeder Orbiter, der über das Licht-Betriebssystem LiOS2 oder höher verfügt, ist für den Betrieb der Beam-Optik gerüstet.

Der Orbiter-Beam ist in schwarz erhältlich und ab sofort vorbestellbar.