VeranstaltungsHelden zeigen sich solidarisch

Das Mannheimer Start-up VeranstaltungsHelden setzt ein Zeichen des Zusammenhaltes der Branche und und verzichten auf die Beitragszahlungen seiner Premium-Accounts.

Die Ausschreibungsplattform für Events reagiert damit auf den Covid-19 Virus und die daraus resultierenden Folgen für die Eventbranche.

Dennis Heiser, Gründer von VeranstaltungsHelden: „Wir haben beschlossen, vorerst keine Beiträge mehr für unsere Premiumabos einzuziehen. Wir wollen damit unsere Helden stärken. Des Weiteren werden wir diese Abos allen, die sich bis um 15. April 2020 bei uns registrieren, bis zum Ende des Jahres kostenlos zur Verfügung stellen.  Wir wollen den Dienstleistern vermitteln, dass wenn sie sich heute registrieren, sie morgen ein Held sein können. Damit haben alle die Möglichkeit, direkt durchzustarten, sobald sich die Lage beruhigt.“