Jerry Appelt setzt die virtuelle Hauptversammlung von Fielmann in Szene

Virtuelle Hauptversammlung von Fielmann (Foto: © PRG/Detlev Klockow)

Fielmann mit Hauptsitz in Hamburg ist mit 780 Niederlassungen in Deutschland und Europa europäischer Marktführer für Augenoptik. Am 9. Juli 2020 hatte das Unternehmen seine Aktionäre zur virtuellen Hauptversammlung geladen. Diese fand aufgrund der Coronaviruspandemie als virtuelle Versammlung ohne physische Präsenz der Aktionäre statt.

Jerry Appelt sorgt für den Look

Die Bühne der Hauptversammlung wurde – optimiert für die Online-Übertragung im Livestream – in den Cinegate Studios Hamburg errichtet. Als technischer Dienstleister verantwortete PRG Streaming Solutions den kompletten Service, den Bühnen- und Dekobau und lieferte auch die gesamte Licht-, Ton-, Video- und Übertragungstechnik. Für den Look der Veranstaltung zeichnete Lichtdesigner Jerry Appelt verantwortlich.

Herzstück des Bühnendesigns war eine hochauflösende 17 x 5 Meter LED-Wand, auf der neben allen Einspielern auch sämtliche Zuschaltungen eingespielt wurden. Drei Kamerasysteme und eine Kamera auf Schiene sorgten für ansprechende, bewegte Bilder.

Auf die Kameratechnik abgestimmt

„Im Vergleich zu einer Präsenz-Veranstaltung ist bei einer virtuellen Hauptversammlung das Kamerabild natürlich deutlich wichtiger“, stellt Jerry Appelt voran. „Aus diesem Grund muss die komplette Beleuchtung ideal auf die Kameratechnik abgestimmt sein.“

Als erfahrener Lichtdesigner und DoP einiger der größten TV-Produktionen Europas, weiß Jerry natürlich genau, worauf es dabei zu achten gilt. Und so überrascht es nicht, dass er für die Online-Hauptversammlung der Fielmann AG erneut in das Portfolio von GLP griff. Zum Einsatz kamen 22 impression S350 in den Spot- und Wash-Varianten, 24 impression X4 Bar 20 sowie 18 der äußerst kompakten und leistungsstarken FR1 Moving Heads von GLP.

„Wir setzten für das Grundlicht hauptsächlich auf die GLP S350-Serie mit Blendenschiebern. Diese dienen als zeitgemäßer Ersatz für klassische Stufenlinsen und Profilscheinwerfer, mit dem Vorteil, dass sie auch remote fokussiert werden können. Ich kenne diese Scheinwerfer gut und setze sie immer wieder gerne als hochwertige, kamerataugliche Weißlicht-Lösung bei Broadcast-Produktionen ein.“

Virtuelle Hauptversammlung von Fielmann (Foto: © PRG/Detlev Klockow)

Gute zwischenmenschliche Ebene

Um der Bühne etwas Tiefe zu verleihen, platzierte der Lichtdesigner links und rechts der LED-Wand jeweils 12 X4 Bar 20 in drei, räumlich versetzten vertikalen Linien zu jeweils vier Bars. „Die Bars sind einfach ein großartiges, vielseitiges Werkzeug und immer die richtige Wahl, wenn es um nahtlose Lichtlinien oder Lichtvorhänge geht“, weiß Jerry aus Erfahrung zu berichten.

Oberhalb der LED-Wand kamen zusätzlich zehn GLP FR1 Moving Heads als Einstrahler zum Einsatz. „Angesichts der extrem kompakten Bauform ist es immer wieder überraschend, was da an Output heraus kommt! Dank seines geringen Gewichts und der geringen Stromaufnahme kann dieser Scheinwerfer fast überall montiert werden. Der sehr schnelle Zoom und die Tatsache, dass er sowohl gutes Weißlicht als auch starke Farben ausgibt, machen den FR1 zu einem tollen Werkzeug.“

Jerry setzt immer wieder gerne auf GLP – und das hat nicht nur mit der Qualität der Produkte zu tun, wie er abschließend erklärt: „Bei GLP passt es auch auf der zwischenmenschlichen Ebene. Als Designer fühle ich mich in Projekten von GLP immer gut betreut. So schaute beispielsweise Olli Schwendke von GLP bei den Proben zur virtuellen Hauptversammlung vorbei und verschaffte sich selbst einen Eindruck, von dem, was da tun und wie sich die Lampen dabei machen.“